Von Bescheidenen Anfängen

Sacha Cahill und Dan Nugent wollten nicht wie Cyborgs aussehen.

Aber genauso wenig wollten sie die Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit, ausgelöst durch lange Arbeitstage vor dem Computerbildschirm, ertragen. Das Problem war, dass die einzigen verfügbaren Computerbrillen diese seltsamen post-apokalyptischen orange-getönten Monströsitäten waren.

Also haben sie beschlossen, ihre eigenen Brillen zu machen. Und so wurde Ambr Eyewear in der Küche ihres Houses in Dublin gegründet.

Das Paar, sie mit einem Abschluss in Design und er mit Erfahrung im digitalen Marketing, begann an Prototypen mit komplett neuen Blaulichtfiltern zu arbeiten.

Besseres Design, besser aussehend und eine bessere Leistung als alle anderen Brillen auf dem Markt.

Letztlich starteten sie mit ihren letzten Ersparnissen den Verkauf einer limitierten Auflage von Designs auf ihrer selbtgemachten Website. Medien und Influencer bekamen schnell von ihnen Wind und innerhalb von drei Tagen war die Auflage ausverkauft.

Zwei Jahre später beschützen ihre Brillen die Augen von Menschen in über 60 Ländern.

Und kein einziger von ihnen sieht auch nur ansatzweise wie ein Cyborg aus.

Der Prozess

Designen

In unserer Werkstatt brainstormen wir. Wir streiten. Wir designen. Wir kreieren.

Dann essen wir zu Mittag.

Herstellung

In unserem Produktionshaus werden Rohmaterialien zu wunderschönen Fassungen.

Dann darf jemand den Laser benutzen und unser Logo draufsetzen.

Mischung

Unsere Gläser werden aus einem natürlichen Farbstoff hergestellt, aber wir können euch nicht zu viel darüber verraten, weil es ein Geheimnis ist.

(Im Grunde passieren ein paar Dinge und am Ende kommen diese robusten Blau-Blocker dabei heraus, die wie stinknormale Brillengläser aussehen.)

Versand

Und nach einer gründlichen Qualitätskontrolle wird jede Brille handverpackt.

Normalerweise in unserer Küche.

Dann essen wir zu Abend.